dsc02378Ich denke es waren die Märchen und Sagenbücher meiner Mutter und die Stimmungen im Halbdunkel der Räume. Zwischen weiten Lichtungen und dichten Wäldern gibt es sagenhafte Dinge.

Diese Stimmungen meiner Kindheit einzufangen habe ich angefangen zu fotografieren.
Jetzt fotografiere ich schon eine geraume Weile und manchmal entdecke ich das Licht meiner Bücher.

– Aufgewachsen in Dresden, wohnen im Vogtland
– Studium Kulturwissenschaften in Dresden
– Heirat mit Katrin, Kinder Marie,Sarah und Tim
– selbstständiger Fotograf

Fotografieren ist auch eine Reise mit der Zeit und der Möglichkeit diese festzuhalten.

Für einen Moment.

Da wir alle nur einen Moment leben, kann dieser Augenblick die ganze Welt sein.